Newsletter

Abonnements

Bertelsmann öffnet sich für Investoren

(sap) Der Medienkonzern Bertelsmann läutet neue Zeiten ein: Der familiengeführte Gütersloher Konzern will künftig Investoren und Geld von außen anlocken. Selbst ein Sprung an die Börse sei möglich. “Ob und wann und in welcher Dimension steht noch offen”, sagte Vorstandschef Thomas Rabe. Mit einer Änderung der Rechtsform in eine SE & Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) will der Konzern sicherstellen, dass die Eignerfamilie Mohn auch künftig die Kontrolle behält. Die Europäische Aktiengesellschaft SE bleibe in der Hand der Eignerfamilie, während Bertelsmann auf Ebene der KGaA frisches Geld aufnehmen könnte, erläuterte Rabe weiter.

 

Für Bertelsmann ist das eine komplette Kehrtwende. Bislang hatte die Mohn-Familie alles daran gesetzt, einen Börsengang zu vermeiden. 2006 verschuldete sich der Konzern hoch, um dem belgischen Investor Albert Frere ein 25-Prozent-Paket an Bertelsmann für 4,5 Milliarden Euro abzukaufen. Frere hatte beabsichtigt, seinen Anteil an der Börse zu platzieren.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter