Newsletter

Abonnements

BGH: Darlehensforderungen auch an Nichtbanken abtretbar

(ank) Darlehensforderungen und die sie besichernden Grundschulden können auch an Nichtbanken abgetreten werden. Das hat der Bundesgerichtshof mit seinem Urteil vom 19. April klargestellt. Die Übertragbarkeit ist selbst dann möglich, wenn der Forderungskäufer nicht in die sogenannte Sicherungszweckabrede eingetreten ist. Das ist entscheidend für die Verbriefung von Forderungen im Rahmen von ABS-Strukturen. In dem zu entscheidenden Fall hatte ein Darlehensnehmer die Bedienung seines an Portfolio Green German CMBS abgetretenen Kredites eingestellt und das mit einer früheren BGH-Entscheidung begründet, nach der der Kredit eigentlich nicht hätte abgetreten werden dürfen.

 

Quellen: Baker & McKenzie, FINANCE

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022