Newsletter

Abonnements

Coface strebt Zulassung als Ratingagentur an

(sap) Der Forderungsspezialist Coface konkretisiert seine Pläne, die erste internationale Ratingagentur mit Sitz in Europa zu werden. Hierfür hat die Gesellschaft am 13. Juli ihren Antrag auf Zulassung bei dem dafür zuständigen Ausschuss der Europäischen Wertpapierregulierungsbehörden eingereicht, teilte Coface am Mittwoch mit. Das Committee of European Securities Regulators (CESR) überwacht als unabhängige Gremium die Agenturen und ist für einen Neuantrag die erste Anlaufstelle. Nach dessen Prüfung reicht die Wertpapierregulierungsbehörde den Antrag an die zuständigen Behörden der Länder weiter, für die Coface die Akkreditierung beantragt. Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Italien, Spanien, Portugal, Belgien, die Niederlande, Polen und die Tschechische Republik stehen auf der Liste des Forderungsspezialisten. Innerhalb der nächsten sechs Monate sollen die Ergebnisse vorliegen.

 

„Mit dem Schritt kommen wir der politischen Forderung nach Alternativen zu den großen drei Agenturen nach“, sagt Franz J. Michel, Vorstandsvorsitzende von Coface Deutschland. Der französische Kreditversicherer hatte bereits Anfang Juni dieses Jahres diesen Schritt angekündigt. Lesen Sie hierzu auch: Coface bereit für Ratings. Durch die Akkreditierung gemäß den europäischen Richtlinien können Investoren, die Ratings von Coface als Kreditratings heranziehen. 12.000 davon gebe es weltweit bereits. Kreditversicherer untersuchen die Bonität von Unternehmen für eigene Zwecke.

 

Quellen: Coface; FINANCE

 

 

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022