Newsletter

Abonnements

Commerzbank entlastet Eigenkapital mit Verbriefung

(akm) Die Commerzbank hat mit CoSMO Finance II-2 Mezzaninekapital-Risiken im Volumen von rund 150 Millionen Euro am Markt platziert. Sie gehören zu einem 2 Milliarden Euro schweren Portfolio aus Forderungen gegenüber deutschen Mittelständlern. Laut Commerzbank entspricht dies einer Vollplatzierung der relevanten Verbriefungstranche. Die synthetische Transaktion sei ohne einen Transfer der verbrieften Forderungen sowie ohne Nennung der relevanten Kreditgeber erfolgt. Da die Kundenengagements gegenüber Investoren nicht offengelegt werden, würde eine synthetische Transaktion die Kunde-Bank-Beziehung nicht beeinflussen. Diese Transaktion ist als eine von vielen Maßnahmen zur Entlastung des Eigenkapitals der Großbank zu sehen.

 

Quellen: Commerzbank, FINANCE

 

Mehr dazu:

Commerzbank will Kapitallücke aus eigener Kraft schließen

Moody`s prüft Herabstufung von Commerzbank-Rating

Sechs deutsche Banken scheitern beim Stresstest