Newsletter

Abonnements

Commerzbank schließt Kapitalerhöhung ab

(akm) Die Commerzbank hat den zweiten Schritt der im April angekündigten Kapitalmaßnahme über insgesamt 11 Milliarden Euro abgeschlossen. Im Rahmen der Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht hat die Bank insgesamt rund 2,4 Milliarden neue Aktien mit Gewinnanteilberechtigung ab 1. Januar 2011 ausgegeben. Der Bezugspreis betrug 2,18 Euro. Insgesamt erlöste die Commerzbank rund 5,3 Milliarden Euro. 99,94 Prozent der Bezugsrechte wurden von den Bezugsrechtsinhabern ausgeübt. Die nicht bezogenen 1,5 Millionen neuen Aktien sowie die Aktienspitze von 1,4 Millionen neuen Aktien, für die das Bezugsrecht ausgeschlossen war, wurden im Markt verkauft. Zusammen mit weiteren rund 3,3 Milliarden Euro aus freiem regulatorischem Kapital führt die Commerzbank so in beiden Schritten der Kapitalmaßnahme insgesamt rund 14,3 Milliarden Euro an stillen Einlagen des Bankenrettungsfonds SoFFin zurück.

 

Quellen: Commerzbank, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Commerzbank gibt neue Aktien mit hohem Abschlag aus

Commerzbank zahlt erste Rate der Staatshilfen zurück

Commerzbank will bis Juni 14 Milliarden Euro an Staat zurückgeben

Presse: Commerzbank plant Kapitalerhöhung

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022