Newsletter

Abonnements

CompuGroup konkretisiert Börsenpläne

(cow) Die CompuGroup Holding AG hat heute ihre Pläne konkretisiert. Die Handelsaufnahme soll demnach am 4. Mai erfolgen. Der Angebotszeitraum wird voraussichtlich am 30. April beginnen und am 3. Mai enden. Die Preisspanne, innerhalb derer Investoren die Aktien zeichnen können, wird voraussichtlich am 30. April mit Beginn des Angebotszeitraums bekannt gegeben.

Das Angebot umfasst bis zu 16,5 Millionen Inhaberaktien ohne Nennbetrag, davon stammen rund 7,3 Millionen Aktien aus einer Kapitalerhöhung. Bis zu 7,1 Millionen Aktien stammen aus dem Bestand von Altaktionären, darunter die Beteiligungsgesellschaft General Atlantic sowie die Familie Gotthardt. Die Gotthardt Familie will auch nach dem Börsengang die Mehrheit an der CompuGroup halten.

Als Globale Koordinatoren und Joint Bookrunners fungieren die Deutsche Bank Aktiengesellschaft und Lehman. Co-Manager im Konsortium sind Sal. Oppenheim, die SEB AG und William Blair International Limited.

Insgesamt will die Compugroup einen Gesamtnettoemissionserlös zwischen 285 und 395 Millionen Euro erzielen. Abzüglich der Kosten aus der Kapitalerhöhung wird erwartet, dass dem Unternehmen zwischen 125 Millionen und 175 Millionen Euro zufließen werden. Die sollen zur Finanzierung der Expansion genutzt werden.

 

Quellen: CompuGroup, FINANCE