Newsletter

Abonnements

Conti will weiter Schulden abbauen

Conti-Produktion in Carei (Rumänien): Conti-CFO Wolfgang Schäfer steht nach wie vor auf der Ausgabenbremse. Der Schuldenabbau hat Vorfahrt.
Conti

Der Finanzchef des Autozulieferers Continental, Wolfgang Schäfer, hält das Unternehmen trotz des immensen Schuldenabbaus um 4 Milliarden Euro noch immer nicht für robust genug, um für einen erneuten zyklischen Abschwung der Autobranche finanziell gerüstet zu sein. Deshalb treibt er den Schuldenabbau weiter voran, wie er gegenüber FINANCE-TV erklärte: „Wir werden weiter Schulden abbauen, bis wir unser Gearing unter 60 Prozent gedrückt haben.“ Zum Ende des 1. Quartals lag das Gearing – das Verhältnis von Nettoschulden zum Eigenkapital – bei 85 Prozent. Im März 2009 hatte der Verschuldungsgrad einen existenzbedrohenden Wert von 226 Prozent erreicht. Im Verhältnis zum operativen Gewinn ist Conti aktuell mit 1,6x Ebitda verschuldet.

Wenn das Verschuldungsziel erreicht ist, könnte das Management seine Strategie ändern, kündigte der Finanzchef an: „Dann nehmen wir möglicherweise auch wieder größere Zukäufe ins Visier.“ Der Financial Covenant des milliardenschweren syndizierten Kredits – dem Rückgrat der Conti-Finanzierung – von maximal 3x Ebitda Nettoverschuldung wäre dann wohl kein Hindernis: „Bei Bedarf könnten wir mit unseren Banken darüber sprechen, ob wir diese Grenze möglicherweise für einen begrenzten Zeitraum öffnen.“ Womöglich könnte das auch direkt im Zuge der Neuverhandlung des SynLoans geschehen. Das Kreditpaket steht 2013 zur Verlängerung an, fällig wird es im Jahr darauf.  

Rückkauf der Highyield-Bonds ab 2013 möglich

Seit der umfassenden Refinanzierung vor zwei Jahren ist Conti inzwischen auch nennenswert über High-Yield-Bonds finanziert. Das ausstehende Bondvolumen beläuft sich auf 3 Milliarden Euro, zwischen 2015 und 2018 werden die Anleihen zur Rückzahlung fällig. Doch Conti hat von 2013 an die Option, die Bonds vorzeitig zurückzukaufen. Auch das wäre eine Möglichkeit, mit dem neu gewonnenen finanziellen Spielraum die Bilanz zu optimieren.

+ posts