Newsletter

Abonnements

Deutsche Annington will Refinanzierung über 4,7 Milliarden Euro anpacken

(akm) Die Wohnungsgesellschaft Deutsche Annington mit Sitz in Düsseldorf will ihre milliardenschwere Refinanzierung angehen und damit auch den Weg für einen Börsengang bereiten. “Unser Ziel ist es, die Refinanzierung möglichst noch in diesem Jahr abzuhaken, aber Druck haben wir nicht”, sagte Annington-Chef Wijnand Donkers in der Freitagsausgabe der Börsen-Zeitung. Es gehe um verbriefte Kredite über 4,7 Milliarden Euro, die erst bis Juli 2013 neu finanziert werden müssen. Nach den Worten von Donkers habe es bereits erste Gespräche mit etwa der Hälfte von insgesamt 100 Gläubigern gegeben. Diese seien gut gelaufen. Die Deutsche Annington wolle mit diesen Geldgebern weiter zusammenarbeiten, ihre Finanzierung aber auf eine breitere Basis stellen und zeitlich strecken, um eine Zusammenballung von Risiken zu vermeiden. “Ziel ist es, künftig rund eine Milliarde Euro pro Jahr zu refinanzieren”, sagte Donkers.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022