Newsletter

Abonnements

Deutsche Bank zieht sich aus Weißrussland zurück

(sap) Die Deutsche Bank will künftig keine Geschäfte mehr mit Weißrussland machen. Das berichtete die unabhängige weißrussische Nachrichtenagentur Belapan am unter Berufung auf einen Sprecher des Kreditinstituts. Gründe für den Rückzug nannte der Sprecher dem Bericht zufolge jedoch nicht. Die deutsche Politik hat schon seit Längerem Druck auf Deutschlands größtes Geldhaus ausgeübt, mit dem Regime des autoritär regierenden weißrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko keine Geschäfte mehr zu machen.

 

Quellen: Handelsblatt, dapd, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Deutsche Bank beteiligt sich an Milliarden-Kredit für Weißrussland