Newsletter

Abonnements

Deutz sichert Finanzierung bis 2014

(sar) Der Kölner Motorenhersteller Deutz blickt nach dem schweren Konjunktureinbruch wieder optimistischer in die Zukunft. Die Finanzierung des Unternehmens ist bis 2014 gesichert, sagte Deutz-Chef Helmut Leube dem Handelsblatt gegenüber.

Deutz riss im Zuge der Finanzkrise die Vereinbarungen mit seinen bisherigen Kreditgebern. Eine Ausweichmöglichkeit bot eine – allerdings teure – Privatplatzierung in den USA über 274 Millionen Dollar. Vor Weihnachten nun hat CFOMargarete Haase dem Unternehmen einen Konsortialkredit unter Führung der Deutschen Bank gesichert. Die Finanzierung soll Leube zufolge durch den neuen Konsortialkredit deutlich günstiger werden. Einmalaufwendungen für die vorzeitige Ablösung des Kredits in den USA über 14 Millionen Euro seien bereits im Abschluss der ersten drei Quartale 2010 vermerkt, dies decke den Großteil der Einmalaufwendungen ab. Ob für den neuen Kredit eine Staatsbürgschaft nötig war, ist nicht bekannt.

 

Quellen: Handelsblatt, FINANCE

 

Lesen Sie auch:

Großaktionär Same verkauft großes Deutz-Aktienpaket