Newsletter

Abonnements

EAA wickelte bislang ein Viertel des Risikoportfolios ab

(akm) Die Erste Abwicklungsanstalt (EAA) hat das ihr übertragende Risikoportfolio im ersten Halbjahr 2011 nominal um rund 6,7 Milliarden Euro verringert. Im Juli stieg das Abbauvolumen um weitere rund 430 Millionen auf insgesamt 7,2 Milliarden Euro an. Nach knapp anderthalb Jahren operativer Tätigkeit hat die Düsseldorfer Bad Bank das von der WestLB übernommene Portfolio um insgesamt 21 Milliarden Euro reduziert. Damit ist mehr als ein Viertel des ursprünglich transferierten Pakets von 77,5 Milliarden Euro abgewickelt.

 

Quellen: EAA, FINANCE

 

Mehr:

NRW-Landtag schmettert WestLB-Umbauplan ab

Neue milliardenschwere Transaktionen sollen auf Erste Abwicklungsanstalt zukommen

Erste Abwicklungsanstalt platziert Benchmark-Anleihe

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022