Newsletter

Abonnements

Experte: “Schweiz gewinnt Währungskrieg”

(sar) Mit Interventionen der Notenbank kämpft die Schweiz gegen die Aufwertung des Franken. Anscheinend mit Erfolg: Die Grenze von 1,20 Euro pro Franken wird halten, sagte Christian Apelt, Devisenstratege der Helaba, bei FINANCE-TV.

Doch die Stabilisierung dürfte sich deutlich erschweren, wenn die Krisenstimmung in der Eurozone weiter anhält, vermutet Apelt. Neben Investitionen in US-Dollar oder japanische Yen könnten Anleger dann auch wieder stärker in den Schweizer Franken flüchten. Das vollständige Interview sehen Sie unter www.finance-tv.de.

 

Quelle: FINANCE-TV