Newsletter

Abonnements

Finanzierungen: CHG Meridian, GCPC, BASF Venture Capital

Für den Technologiemanager CHG-Meridian ist es bereits das zweite Schuldscheindarlehen, dass er begibt.
CHG Meridian

CHG-Meridian begibt Schuldscheindarlehen

Der mittelständische Technologiemanager CHG-Meridian begibt sein zweites Schuldscheindarlehen. Das Papier wurde mit einem Volumen von 50 Millionen Euro platziert. Die Commerzbank begleitete die Transaktion als Arranger. Der Schuldschein war Unternehmensangaben zufolge mit verbindlichen Ordern von mehr als 100 Millionen Euro deutlich überzeichnet. Dennoch entschied sich das Unternehmen wie geplant dafür, lediglich 50 Millionen Euro einzusammeln.

GCPC verabschiedet sich von der deutschen Börse

Greater China Precision Components zieht sich von der deutschen Börse zurück. Der Kunststoffgehäusehersteller gibt als Grund für das Delisting an, dass die Compliance-Anforderungen zu hoch sind und durch das Listing zu viele Kosten entstehen. Darüber hinaus sei die Handelsliquidität der Aktien im Entry Standard zu gering. „Auch die geringe Wahrscheinlichkeit, dass GCPC in absehbarer Zukunft Zugang zum Kapitalmarkt zur Förderung der Finanzierung seiner Geschäfte erhält, macht aufgrund des fehlenden Interesses der Anleger eine weitere Notierung der Aktien an der Börse nicht länger notwendig“, teilte das Unternehmen mit.

BASF Venture Capital gibt SmartKem Kapitalspritze

BASF Venture Capital, der Corporate-Venture-Capital-Arm des Chemiekonzerns, investiert 1 Million Euro in das Technologieunternehmen SmartKem. In gleicher Höhe haben auch Octopus Investments und Entrepeneur Funds in das britische Unternehmen investiert. SmartKem entwickelt organische Halbleiter-Tinten, die bei gedruckten Dünnfilmtransistoren eingesetzt werden. Die Technik wird bei flexiblen Bildschirmen genutzt.

Weitere Finanzierungen

Clifford Chance berät die beiden Banken Crédit Agricole Corporate & Investment Bank und DVB Bank SE als Finanzierungspartner beim Sale-and-Lease-Back von 35 Passagiertriebzügen für Alpha Trains ENR S.à r.l. Der Leasingnehmer ist Mitglied der Veolia Gruppe, einer Tochtergesellschaft der französischen Transdev Gruppe.

White & Case Partner Andreas Kleinschmidt wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter des Vermögens der Kelterei Elm bestellt. Das Unternehmen produziert Bio-Säfte und Wein in Deutschland. Zu den wichtigsten Kunden gehören Bionade, Rhönsprudel und Primavita. Unter Aufsicht und mit Zustimmung von Kleinschmidt wird der Geschäftsbetrieb derzeit weitergeführt.

Rating-Meldungen

Standard and Poor’s stuft die Bewertung der Erste Group Bank herunter. Die Note sinkt von A auf A-. Damit setzt die Ratingagentur die Bewertung der dritten österreichischen Bank in kurzer Zeit herab. Die Raiffeisen Zentralbank Österreich hatte S&P ebenfalls von A auf A- und die Unicredit Bank Austria von A- auf BBB+ herabgestuft. Der Ausblick ist bei allen drei Banken negativ. Die Ratingagentur sieht die drei Banken als systemrelevant an. S&P gibt als Grund für die schlechteren Bewertungen eine größer werdende Unsicherheit über die außerordentliche Unterstützung der Banken durch den österreichischen Staat an. Die Hypo Noe Gruppe Bank und die KA Finanz bleiben bei einem Rating von A. S&P verbessert außerdem das Rating der Oberösterreichische Landesbank von A auf A+.

antonia.koegler[at]finance-magazin.de

Info

Einen Überblick über die Finanzierungen der vergangenen Wochen und Monate finden Sie auf unserer Themenseite Unternehmensfinanzierung.

+ posts

Antonia Kögler ist Redakteurin bei FINANCE und DerTreasurer. Sie hat einen Magisterabschluss in Amerikanistik, Publizistik und Politik und absolvierte während ihres Studiums Auslandssemester in Madrid und Washington DC. Sie befasst sich schwerpunktmäßig mit Finanzierungsthemen und verfolgt alle Entwicklungen rund um Green Finance und Nachhaltigkeit in der Finanzabteilung.

FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter