Newsletter

Abonnements

Finanzierungen: Eterna, Tui, Scholz

Das Rating des Hemdenherstellers Eterna wurde heruntergestuft.
Eterna

Ratingdowngrade für Eterna

Der Hemdenhersteller Eterna muss ein Ratingdowngrade hinnehmen. Die Agentur Creditreform hat das Unternehmen von BB- auf B+ heruntergestuft. Maßgeblich für diese Entscheidung seien erwartungsgemäß die Geschäftsentwicklung 2012 sowie die vorläufigen Halbjahresergebnisse 2013 gewesen, teilte Eterna mit.

Im Juni hatte der Hemdenhersteller seine Mittelstandsanleihe von 35 Millionen Euro wie geplant um 20 Millionen Euro aufgestockt. Diese Finanzierung hatte damals kritische Fragen nach der Situation von Eterna aufgeworfen, da mit einer teuren Mittelstandsanleihe günstigere Bankkredite abgelöst werden sollten.

S&P erhöht Tui-Rating auf B

Standard & Poor’s hat Tui eine bessere Bonitätsnote gegeben. Die Ratingagentur hat die langfristige Bonität des Touristikkonzerns von B- auf B hochgestuft. Der Ausblick ist stabil. Tui habe seine Finanzergebnisse verbessert, was sich nun positiv auf die Verschuldungssituation auswirke, begründeten die Ratinganalysten den Schritt. Außerdem habe der Touristikkonzern seine Liquidität gestärkt.

Weitere Ratingmeldungen

Moody’s hat den Ratingausblick von Daimlers A3-Rating von positiv auf stabil verändert und stuft die Bonitätsnote von ATU von Caa2 auf Caa3 herunter, der Ausblick bleibt stabil.

Die KfW Ipex-Bank finanziert mit einem langfristigen Kredit von bis zu 170 Millionen Euro deutsche und europäische Lieferungen für den indischen Stahlhersteller Bhushan Power & Steel.

Euler Hermes Rating hat wie erwartet das Recyclingunternehmen Scholz von BB- auf B heruntergestuft. Gründe hierfür seien vor allem zu erwartende Wertberichtigungen und Liquiditätsabflüsse im Zusammenhang mit der beschlossenen Einstellung der Geschäftsbeziehung zur australischen Gesellschaft CMA.

Weitere Finanzierungen

Caerus Debt Investments hat 20 Millionen Euro für den ersten von der Gesellschaft beratenen Kreditfonds eingeworben.  Diese feste Eigenkapitalzusage erhält die Gesellschaft als Seed-Investment von der Schweizer Privatbank Reichmuth & Co. Der Kreditfonds nach luxemburgischem Recht hat ein Zielvolumen von 300 Millionen Euro und konzentriert sich auf Immobilienfinanzierungen mit LTVs (loan-to-value) im Bereich von 50 bis 80 Prozent. Regional fokussiert sich der Fonds auf den deutschsprachigen Raum, es kämen aber auch Finanzierungen in den Benelux-Ländern in Frage.

Der Bonner Immobilienkonzern IVG schlüpft unter den Schutzschirm.

Medigene vollzieht die im Juli beschlossen 4:1-Kapitalherabsetzung mit Wirkung zum 3. September 2013.

Prelios hat die Kapitalerhöhung mit Optionsrechten in Höhe von 115 Millionen Euro abgeschlossen.

sabine.paulus[at]finance-magazin.de

Sabine Paulus ist seit 2008 Redakteurin beim Fachmagazin FINANCE und der Online-Publikation DerTreasurer. Ihre Themenschwerpunkte sind Personal, Organisation, Karriere und Finanzierung. Sie ist M.A. und hat an der Universität Konstanz unter anderem das Hauptfach Deutsche Literatur studiert.