Newsletter

Abonnements

Fresenius: Kapitalerhöhung für APP-Übernahme

(jok) Der Pharmakonzern Fresenius hat eine Kapitalerhöhung beschlossen. Das neue Kapital wird zur Finanzierung für die angekündigte Akquisition von APP Pharmaceuticals verwendet. Insgesamt sollen 2,75 Millionen neue Stammaktien sowie 2,75 Millionen neue Vorzugsaktien aus genehmigtem Kapital ausgegeben werden.

Ein öffentliches Angebot findet nicht statt. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters will die Else Kröner-Fresenius-Stiftung rund 10 Prozent der neuen Stammaktien erwerben. Die Transaktion begleiten die Deutsche Bank, die Commerzbank sowie die WestLB.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

Weitere Berichterstattungen zum Thema:

Fresenius sichert sich Kreditlinie über 2,4 Milliarden Euro für APP-Kauf

 

Fresenius finanziert APP-Übernahme durch Wandelanleihe

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022