Newsletter

Abonnements

Fresenius Medical Care will mit Anleihen Geld für Übernahmen einsammeln

(sap) Der Dialysespezialist Fresenius Medical Care (FMC) will sich über den Kapitalmarkt frisches Geld beschaffen. Der Bad Homburger DAX-Konzern plant eigenen Angaben zufolge, vorrangige, unbesicherte Anleihen in Euro und US-Dollar auszugeben. Die Laufzeiten sollen zwischen drei und sieben Jahren liegen. Das Volumen soll jeweils Benchmark-Größe haben. Den Emissionserlös will der Dialysespezialist für Akquisitionen, zur Rückzahlung von Finanzverbindlichkeiten und für allgemeine Geschäftszwecke nutzen, wie es in einer Mitteilung heißt. Fresenius Medical Care hatte Anfang August die Übernahme der US-Konkurrenten Liberty Dialysis und American Access Care für insgesamt rund 2 Milliarden Dollar angekündigt und anschließend erklärt, im September 2011 und Anfang 2012 den Kapitalmarkt anzapfen zu wollen. Lesen Sie hierzu auch: Fresenius Medical Care kauft für über 2 Milliarden US-Dollar in den USA. Zum Zeitplan für die Emission machte der Konzern keine Angaben. Anleihe-Emittenten werden die FMC Finance VIII S.A. und die Fresenius Medical Care US Finance II, Inc. sein, die beide hundertprozentige Tochtergesellschaften von Fresenius Medical Care sind. Der Dialysespezialist will die Anleihen im Rahmen einer Privatplatzierung institutionellen Anlegern anbieten.

 

Quellen: Fresenius Medical Care, Reuters, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Fitch stuft Rating für Fresenius und FMC hoch auf BB+

Fresenius Medical Care verlängert kurzfristiges Finanzierungsprogramm

 

 

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022