Newsletter

Abonnements

Gläubiger stimmen Pfleiderer-Sanierungskonzept zu

(akm) Die Gläubiger des schwer angeschlagenen Holzverarbeiters Pfleiderer haben überraschend dem Rettungskonzept des Vorstands zugestimmt. Mit der Zustimmung der Gläubiger der 275 Millionen Euro schweren Hybridanleihe konnte die drohende Pleite abgewendet werden. Die Hybrid-Investoren nehmen schmerzhafte Verluste in Kauf: Sie verzichten auf alle Forderungen aus der Anleihe, die 2007 an den Markt gebracht wurde. Im Gegenzug bekommen sie zusammen vier Prozent der Aktien von Pfleiderer.

Der Ausgang des Votums galt bis zuletzt als unsicher. Vor allem Anlegeranwälte hatten kritisiert, dass die Gläubiger der Hybridanleihe übermäßig belastet werden. Es war eine Zustimmungsquote von 75 Prozent erforderlich. Zudem mussten mindestens 50 Prozent des Hybrid-Kapitals bei der Gläubigerversammlung vertreten sein, was mit 50,6 Prozent gerade so erreicht wurde.

 

Quellen: Reuters, FINANCE