Newsletter

Abonnements

Haniel zieht Verringerung von Celesio-Beteiligung in Betracht

(sor) Der Mischkonzern Haniel erwägt einen Abbau seines Mehrheitsanteils an dem Pharmaunternehmen Celesio. Wie der Vorstandsvorsitzende des Familienkonzerns, Jürgen Kluge, in einem Interview gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters erklärte, käme eine Reduktion des Celesio-Anteils in Betracht, um auf diese Weise einen neuen Zukauf zu finanzieren. Andere Beteiligungen seien von einem solchen Schritt jedoch auch nicht ausgeschlossen, hieß es weiter.

 

Der Konzernchef hatte bereits angekündigt, bis zum Ende des Jahres über weitere Beteiligungen zu entscheiden, um das Beteiligungsportfolio besser zu diversifizieren. Die Auswahl an Zukäufen beschränkte Kluge jedoch auf Unternehmen, „die am Markt etabliert sind“.

 

Haniel ist auch Großaktionär der Metro-Gruppe. Die zukünftige Ausrichtung des Metrokonzerns auf ausländische Wachstumsmärkte und das Großhandelsunternehmen Cash & Carry unterstützte Kluge. Im Hinblick auf einen möglichen Zusammenschluss von Kaufhof und Karstadt zu einer Deutschen Warenhaus AG betonte Kluge die deutlich bessere Situation der Metro-Tochter Kaufhof und äußerte Skepsis hinsichtlich der künftigen Profitabilität einer neuen Kaufhauskette.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

Lesen Sie auch:

Neuer Anlauf für Fusion von Karstadt und Kaufhof zur Deutschen Warenhaus AG

 

 

FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter