Newsletter

Abonnements

Hapag-Lloyd-Verkauf: Tui signalisiert Kompromissbereitschaft

(san) Der Reisekonzern Tui ist bei dem geplanten Verkauf seiner Hapag-Lloyd-Anteile offenbar zu Kompromissen bereit. Man werde sich alle Vorschläge anhören, äußerte CEOMichael Frenzel gestern bei der Bilanzvorlage. Am Dienstag hatte Tui bekannt gegeben, dem Albert-Ballin-Konsortium ein Drittel der Hapag-Lloyd-Anteile anbieten zu wollen. Der Logistikunternehmer Klaus-Michael Kühne, der das Konsortium gemeinsam mit der Stadt Hamburg leitet, hatte Bereitschaft signalisiert, mindestens weitere 20 Prozent der Anteile zu übernehmen. Das Konsortium ist derzeit mit 61,6 Prozent an der Reederei beteiligt.

 

Quellen: FAZ, FINANCE

 

Lesen Sie dazu auch:

Tui baut Teil seiner Schulden ab

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022