Newsletter

Abonnements

HeidelbergCement begibt Schuldschein

(mco) Der Baustoffkonzern HeidelbergCement hat ein Schuldscheindarlehen über 289 Millionen Euro begeben. Wie der Konzern mitteilte, erhöhen die Erlöse die Liquidität und dienen der Vorfinanzierung der 2012 fälligen Schulden. Der Baustoffkonzern hat das ursprünglich avisierte Emissionsvolumen von 150 Millionen aufgrund der Nachfrage fast verdoppelt. Die Laufzeit für die beiden Tranchen gehe bis Oktober 2016. Für die fix verzinste Tranche zahlt Heidelcement 6,77 Prozent pro Jahr, für die variabel verzinste 4,90 Prozent über dem Sechsmonats-Euribor. Mitte November hatten die Heidelberger bereits eine Anleihe aufgestockt.

(Lesen Sie dazu auch: Heidelcement stockt Bond auf)

 

Quellen: Heidelberg Cement, FINANCE

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022