Newsletter

Abonnements

Helma erlöst 2,6 Millionen Euro aus Kapitalerhöhung

(akm) Die Helma Eigenheimbau AG hat ihre Kapitalerhöhung aus genehmigten Kapital im Umfang von bis zu 260.000 neuen Aktien unter Ausschluss des Bezugsrechts der bestehenden Aktionäre abgeschlossen. Im Rahmen des Accelerated Bookbuilding-Verfahrens wurden sämtliche angebotenen neuen Aktien bei institutionellen Investoren im Inland sowie im europäischen Ausland zum Preis von 10 Euro je Aktie platziert. Der Bruttoemissionserlös für den Massivhaus-Spezialisten beläuft sich somit auf 2,6 Millionen Euro und soll für die Ausweitung des Projektgeschäftes in deutschen Ballungsräumen verwendet werden. Die neuen Aktien werden in den Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen. M.M.Warburg & CO begleitete die Kapitalerhöhung als Lead Manager und Bookrunner. Als Selling Agent fungierte die ICF Kursmakler AG.

 

Quellen: Helma, FINANCE

 

 

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022