Newsletter

Abonnements

Hochtief refinanziert Kredit

(sar) Der Baukonzern Hochtief hat bestehende Bar- und Avalkredite über 2 Milliarden Euro refinanziert. Der Konzern vereinbarte mit einem internationalen Bankenkonsortium einen syndizierten Kredit mit einer Laufzeit von fünf Jahren, beginnend in dieser Woche. Davon entfallen 1,5 Milliarden Euro auf Aval- und 0,5 Milliarden Euro auf Barziehungen.

Der Konzern gibt an, er könne die Bankbürgschaften innerhalb des Verfügungsrahmens zu „festgelegten und guten, marktgerechten Konditionen“ flexibel abrufen und zurückgeben. Die Nachfrage der Banken lag mit 2,3 Milliarden über dem Refinanzierungsbedarf. Bookrunner sind BNP Paribas, Commerzbank, ING, RBS und die UniCredit, zusätzliche Mandated Lead Arrangers neben den Bookrunnern sind die Bayerische Landesbank, Citibank, Deutsche Bank und WestLB. Erst kürzlich hatte Hochtief ein Schuldscheindarlehen für 120 Millionen Euro platziert (mehr dazu: Hochtief platziert Schuldscheindarlehen). Der Baukonzern hat mit Peter Sassenfeld erst vor sechs Wochen einen neuen CFO bekommen, Sassenfeld war von Ferrostaal zu Hochtief gewechselt (lesen Sie hierzu auch: Sassenfeld tritt CFO-Stelle bei Hochtief im November an).

 

Quellen: FTD, FINANCE

+ posts
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022