Newsletter

Abonnements

HSH Nordbank zahlt Staatshilfen über 3 Milliarden Euro zurück

(akm) Die Hamburger HSH Nordbank hat ihre Staatshilfen weiter verringert. Eine vom deutschen Bankenrettungsfonds SoFFin garantierte Anleihe in Höhe von 3 Milliarden Euro habe die Bank Mitte Mai zurückgezahlt, sagte ein HSH-Sprecher gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Damit sei das Volumen der SoFFin-Anleihen auf nunmehr 6 Milliarden Euro gesunken. Die HSH war durch Fehlspekulationen in Schieflage geraten und musste mit Milliardenhilfe vor dem Aus gerettet werden. Ursprünglich hatte der SoFFin der Bank einen Bürgschaftsrahmen von 30 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Davon nutzte die HSH in der Spitze 19 Milliarden. Die verbliebenen Anleihen werden Anfang und Mitte nächsten Jahres fällig.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

HSH Nordbank will Staatshilfen zurückgeben

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022