Newsletter

Abonnements

Immofinanz begibt neue Wandelanleihe

(akm) Immofinanz-Chef Eduard Zehetner hat Details zur neuen Wandelanleihe und dem Rückkauf von zwei Schuldverschreibungen bekanntgegeben. Aktionäre haben das Recht, für jeweils 23 Aktien je drei Wandelschuldverschreibungen zu einem Bezugspreis von höchstens je 5,50 Euro zu beziehen, meldet Wirtschaftsblatt.at. Von 16. Februar bis 2. März 2011 werden den Immofinanz-Aktionären bis zu 125.029.692 Stück Wandelschuldverschreibungen mit Fälligkeit 8. März 2018 und mit einer jährlichen Verzinsung von mindestens einem Prozent angeboten. Das Bezugsverhältnis beträgt 23:3. Joint Bookrunner sind Credit Suisse, Deutsche Bank und UniCredit Bank Austria. Parallel dazu sollen ausstehende Wandelschuldverschreibungen mit Fälligkeit 2014 beziehungsweise 2017 zurückgekauft werden. Dieser Rückkauf solle aus dem Erlös der Neuemission finanziert werden soll, hieß es weiter.

 

Quellen: Wirtschaftsblatt.at, FINANCE