Newsletter

Abonnements

Intercell ist auf der Suche nach Geldgebern

(akm) Der Wiener Impfstoffhersteller Intercell schaut sich nach neuen Finanzinvestoren um. Daneben gebe es noch weitere Möglichkeiten wie Partnerschaften mit Pharmakonzernen und einer Kapitalerhöhung, um das Unternehmen mit Kapital zu versorgen, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Bis zum Jahresende würden die Barreserven auf 50 von zuletzt rund 87 Millionen Euro schrumpfen. Damit seien genug Reserven vorhanden, um bis zum Erreichen der Gewinnschwelle über die Runden zu kommen. Auch eine Übernahme von Intercell schließe Unternehmenschef Thomas Lingelbach nicht aus. Im Moment gebe es aber keine konkreten Gespräche. Zu den Partnern der Firma zählen etwa Novartis oder GlaxoSmithKline. Bei einer Übernahme sei die Zustimmung dieser Partner erforderlich.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

 

Weitere Berichterstattung:

Intercell begibt Wandelanleihen