Newsletter

Abonnements

Joyou startet erfolgreich an der Börse

(sap) Der chinesische Armaturenhersteller Joyou hat heute erfolgreich den Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse aufgenommen. Der Hersteller von Badezimmer-, Küchen- und sonstigen Armaturen bescherte seinen Investoren einen ordentlichen Zeichnungsgewinn. Der erste Kurs betrug 14,75 Euro und lag damit 1,75 (13,5 Prozent) über dem Ausgabekurs. Die Marktkapitalisierung von Joyou beträgt mehr als 350 Millionen Euro. Das Emissionsvolumen beträgt insgesamt 105 Millionen Euro. Damit ist Joyou zwar der kleinste Neuzugang auf dem Frankfurter Parkett in diesem Jahr – aber zugleich derjenige mit den größten Zeichnungsgewinnen. Zudem ist der Armaturenhersteller der größte chinesische Börsenneuling in Frankfurt.

Insgesamt wurden 8.050.000 Aktien platziert. Hiervon stammen 7.000.000 Aktien aus einer Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen und 1.050.000 Aktien aus dem Eigentum der Greenshoe Aktionäre im Rahmen einer Mehrzuteilung. Macquarie Capital (Europe) und China International Capital Corporation Hong Kong Securities waren als Konsortialführer und Bookrunner tätig. Die WestLB und die DZ Bank verantworteten den Börsengang als Co-Lead Manager.

 

Quellen: Joyou, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch: Tom Tailor will mit IPO 190 Mio Euro einsammeln oder IPO: Kabel Deutschland soll am 22. März an die Börse – Volumen 700 Mio Euro

FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter