Newsletter

Abonnements

Kabel BW ist bilanziell überschuldet

(mih) Nachdem der Mehrheitseigentümer, der schwedische Finanzinvestor EQT, 132,8 Millionen Euro aus dem Unternehmen entnommen hat, ist der Kabelnetzbetreiber Kabel BW bilanziell überschuldet. Das Eigenkapital ist vollständig aufgezehrt und erreicht einen Wert von minus 36,2 Millionen Euro. Die bilanzielle Überschuldung beläuft sich auf insgesamt 90,4 Millionen Euro. Aufgrund umfangreicher stiller Reserven bleibt dem Unternehmen der Gang zum Insolvenzgericht jedoch erspart. Nach einer Gegenüberstellung von Vermögenswerten und Schulden errechneten die Prüfgesellschaften Ernst & Young und PwC ein Reinvermögen von 290 Millionen Euro.

 

Quellen: FAZ, FINANCE

 

 

 

+ posts
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022