Newsletter

Abonnements

Kein Durchbruch bei WestLB-Verhandlungen

(akm) Die Zukunft der angeschlagenen WestLB steht auf der Kippe. Denn die Verhandlungen über einen Umbauplan für die Landesbank stecken in der Sackgasse, meldet die Nachrichtenagentur Reuters. Vertreter aus dem Sparkassen- und Landesbanken-Bereich seien “heillos zerstritten”. Dabei wird die Zeit immer knapper: Bis zum 15. Februar müssen sich die Vertreter der Sparkassen, des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen auf eine Lösung einigen. Dann muss der EU-Kommission ein neues Konzept für die WestLB mit ihren knapp 5.000 Beschäftigten vorgelegt werden. Gelingt keine Einigung, droht dem einstigen Flaggschiff der Landesbanken die Abwicklung.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Finanzvorstand Hans-Jürgen Niehaus verlässt die WestLB

Merz:WestLB-Eigner verhandeln mit vier Kauf-Interessenten

WestLB erhält offenbar mehrere Kaufangebote