Newsletter

Abonnements

KfW IPEX-Bank finanziert zwei Fährschiffneubauten für Scandlines

(sap) Die KfW IPEX-Bank finanziert zwei RoPax-Tagesfähren, die auf der Volkswerft Stralsund für den Einsatz bei der deutsch-dänischen Fährreederei Scandlines gebaut werden. Die Finanzierung umfasst rund 75 Prozent des Auftragswerts und beinhaltet auch eine Euler-Hermes-Deckung. Die Laufzeit beträgt 12 Jahre. Die Refinanzierung der Transaktion erfolgt über den deutschen Schiffs-CIRR (Commercial Interest Reference Rate).

 

Die neuen Fähren können bis zu 1.500 Passagiere und 90 Lkw oder 460 Autos transportieren. Sie sollen ab Mitte 2012 auf der Strecke zwischen Rostock und Gedser (Dänemark) eingesetzt werden, um dort die jetzigen Fähren abzulösen und die Kapazität zu verdoppeln.

 

Quellen: KfW Ipex-Bank, Scandlines, FINANCE

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022