Newsletter

Abonnements

Klöckner & Co begibt Wandelanleihe

(elb)Die Klöckner & Co SE will am 22. Dezember nicht nachrangige, unbesicherte Wandelschuldverschreibungen mit einem Emissionsvolumen von 185 Millionen Euro begeben. Die Schuldverschreibungen werden von Klöckner & Co Financial Services S.A. einer 100 prozentigen luxemburgischen Tochtergesellschaft von Klöckner & Co,ausgegeben, von Klöckner & Co garantiert und sind in neue oder bestehende Aktien von Klöckner & Co wandelbar. Der Wandlungspreis wird mit einer Wandlungsprämie zwischen 30 Prozent und 35 Prozent über dem volumengewichteten Durchschnittskurs der Aktie der Klöckner & Co in XETRA im festgesetzt werden. Der Kupon soll voraussichtlich zwischen 2,50 Prozent und 3,00 Prozent pro Jahr liegen. Die Schuldverschreibungen können von der Emittentin in den ersten fünf Jahren nicht vorzeitig gekündigt werden. Danach besteht eine vorzeitige Kündigungsmöglichkeit, sofern der Börsenkurs der Klöckner & Co-Aktien – über gewisse Perioden hinweg – 130 Prozent des Wandlungspreises übersteigt. Klöckner & Co beabsichtigt, den Erlös aus der Begebung derSchuldverschreibungen für ihre externe Wachstumsstrategie „Klöckner & Co 2020“ sowie für allgemeine Unternehmenszwecke einzusetzen.

 

Quellen: Klöckner & Co, FINANCE