Newsletter

Abonnements

KMR Stainless schließt erfolgreich revolvierende Borrowing-Base-Fazilität ab

(anb) Der Edelstahlschrotthändler KMR Stainless Holding hat erfolgreich eine revolvierende Borrowing-Base-Kreditfazilität in Höhe von 100 Millionen Euro abgeschlossen. Die Fazilität war deutlich überzeichnet. Die syndizierte Kreditvereinbarung dient der Refinanzierung einer bereits existierenden Borrowing-Base-Fazilität, die zur Finanzierung von Beständen, Forderungen und sonstigem Umlaufvermögen bestimmt ist. Die Kreditsyndizierung wurde Ende April gestartet. Mandated Lead Arranger und Bookrunner war HSBC Trinkaus & Burkhardt. Die Commerzbank agierte als Mandated Lead Arranger. Daneben waren noch diverse andere Banken an der Finanzierung beteiligt.

KMR Stainless ist eine Handelsorganisation für Rohstoffe zur Produktion von Edelstahl. Der Geschäftsschwerpunkt der KMR Group liegt in der Aufbereitung von Edelstahlschrotten zu individuell gefertigten Sekundärrohstoffmischungen für die entsprechenden Edelstahlproduzenten.

 

Quellen: HSBC Trinkhaus, FINANCE

 

 

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022