Newsletter

Abonnements

Kreise: Milliardenschwere Verbriefungsplatzierungen

(sar) Die Deutsche Bank, UBS und J.P. Morgan sollen in diesem Jahr die ersten Platzierungen von verbrieften Wertpapieren, die mit Gewerbeimmobilienkrediten unterlegt sind, vorbereiten. Das berichtet das Handelsblatt unter Berufung auf “gut informierte Kreise”. Die Deutsche Bank und die Schweizer Großbank UBS hätten sich zusammengetan, um Wertpapiere im Volumen von bis zu 2,5 Milliarden US-Dollar am Markt zu platzieren. Es wäre Insidern zufolge die größte Emission dieser Art seit Juni 2008. Die Papiere sind dem Bericht zufolge mit Hypotheken von Bürogebäuden, Einkaufszentren und Hotels unterlegt. Die US-Bank J.P. Morgan plane die Platzierung ähnlicher Wertpapiere im Wert von 1,5 Milliarden Dollar.

 

Quellen: Handelsblatt, FINANCE

 

 

+ posts
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022