Newsletter

Abonnements

LBO-Finanzierung bei Springer Science prägt den Kreditmarkt

Exklusiv für FINANCE aufbereitet: Die Kapitalmarktdaten für die DACH-Region im August.
Thinkstock / Getty Images

Nach langem Tauziehen hat sich der PE-Investor BC Partners im Juni die Übernahme des Wissenschaftsverlags Springer Science gesichert. 4,4 Milliarden US-Dollar (rund 3,3 Milliarden Euro) zahlte BC Partners dafür. Mitte August nun folgte die 2,6 Milliarden Dollar schwere LBO-Finanzierung. Es ist der bislang viertgrößte Leveraged Loan, der in diesem Jahr in der DACH-Region begeben wurde. Das zeigen Daten des Datendienstleisters Dealogic, der die Statistiken zu Debt Capital Markets, Equity Capital Markets, Syndicated Loans und M&A-Deals mit Zielunternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz exklusiv für FINANCE aufbereitet hat. Der Schweizer Rohstoffhändler Trafigura hat mit der Verlängerung eines Kredits über 1,3 Milliarden Dollar die zweitgrößte Transaktion verantwortet.

Gemäß den Daten, die nach Registrierung kostenlos zum Download zur Verfügung stehen, war der Bereich Equity Capital Markets im deutschsprachigen Raum über den Sommer erneut kaum aktiv. Leidglich drei Transaktionen haben stattgefunden. In den League Tables für Bookrunner im Bereich ECM hat die Deutsche Bank ihre Vorherrschaft in der DACH-Region gefestigt. Das Institut bringt es den Statistiken zufolge im laufenden Jahr auf einen Marktanteil von bislang 35,8 Prozent und ist damit so erfolgreich wie zuletzt 1996, als der Marktanteil Ende August bei 37,6 Prozent lag. Damit liegt die Deutsche Bank mit zwölf begleiteten ECM-Transaktionen im Gesamtwert von mehr als 7 Milliarden Dollar deutlich vor Morgan Stanley (sieben Deals im Wert von 2,3 Milliarden Dollar) und JP Morgan (fünf Deals im Wert von 2,2 Milliarden Dollar).

Immobiliensektor bei M&A-Deals vorn

Dem M&A-Markt haben einige größere Transaktionen im Immobilienmarkt Schwung verliehen. Der größte M&A-Deal mit Zielunternehmen in der DACH-Region war die angekündigte Übernahme von GSW Immobilien durch die Deutsche Wohnen für 4,7 Milliarden Dollar. Mit knapp 800 Millionen Dollar schon deutlich kleiner ist der zweitgrößte M&A-Deal des Monats August, die Verschmelzung von Prime Office mit der Oaktree-Beteiligung OCM. Führend in den M&A-League-Tables ist wie im Vormonat Goldman Sachs mit 23 begleiteten Deals im Volumen von 59 Milliarden Dollar. Kurios: Auch Perella Weinberg Partners schaffte es in die Top Ten – mit gerade einmal zwei betreuten Deals, die jedoch einen Deal Value von 14,3 Milliarden Dollar haben.

Im Bereich Bonds hat die Volkswagen-Finanzierungstochter mit einem Corporate Bond über 2,7 Milliarden Dollar für die größte Transaktion gesorgt, gefolgt von einer Transaktion der BMW Finance über 1,7 Milliarden Dollar und der Volkswagen Leasing über 400 Millionen Dollar.

sabine.reifenberge[at]finance-magazin.de

Info

Aktuelle Marktdaten

Die aktuellen Daten, Statistiken und League Tables für die Bereiche Debt Capital Markets, Equity Capital Markets, Syndicated Loans und M&A-Deals können Sie sich nach einer Registrierung kostenlos herunterladen.