Newsletter

Abonnements

Liechtenstein macht der Schweiz Konkurrenz

Wenn sie die Richtlinie nicht einhalten, können Vermögensverwalter aus beiden Ländern künftig keine Geschäfte mehr mit EU-Kunden machen.

 

Das Fürstentum hat auf die neue Richtlinie extrem schnell reagiert und bereits am 22. Dezember, also nur fünf Monate später, einen entsprechenden Gesetzentwurf fertiggestellt. Die Revision des Schweizer Fondsrechts ist nach Angaben des dortigen Finanzministeriums zwar in Arbeit und soll 2013 in Kraft treten, da die Schweiz aber kein Teil des Europäischen Wirtschaftsraums ist, kann die Regelung erst ab 2015 gelten.

 

In der Schweiz sind derzeit rund 400 „Single-Hedge-Fonds“-Manager abgesiedelt, die geschätzte 870 Milliarden Franken verwalten. Unter Umständen könnten einige von Ihnen durch die schnelle Umsetzung der Richtlinie dazu bewogen werden ihren Standort nach Liechtenstein zu verlagern.

 

FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter