Newsletter

Abonnements

Linde platziert Anleihe über 600 Millionen Euro

(sar) Der Münchner Industriegasekonzern Linde hat eine Anleihe über 600 Millionen Euro begeben. Mit dem Geld sollen höher verzinste Anleihen abgelöst werden. Das Papier mit einer Laufzeit von zehn Jahren war mehr als vierfach überzeichnet, der Zinssatz von 3,875 Prozent liegt 60 Basispunkte über Swap-Mitte. Die Mittel sollen für den Rückkauf bestehender, höher verzinster Anleihen und zur allgemeinen Unternehmensfinanzierung verwendet werden. Analystin Nadeshda Demidova von Equinet sagte, die Bondemission sei ein weiterer Schritt, die Schulden neu zu ordnen und die Zinslast zu reduzieren. Linde sei sehr solide finanziert. Moody’s bewertet Linde mit A3, Standard & Poor’s mit A-. Der Ausblick wird von beiden Ratingagenturen als stabil eingeschätzt.

 

Quellen: Linde, Reuters, FINANCE-TV

 

Lesen Sie hierzu auch:

Linde vereinbart Kreditpaket über 2,5 Milliarden Euro

Moody’s hebt Linde-Rating auf A3

S&P hebt Rating für Linde auf A- an

Linde will mit ADR-Programm zusätzliche US-Investoren gewinnen