Newsletter

Abonnements

Märklin Gläubiger akzeptieren Insolvenzplan

(chs) Der Göppinger Modelleisenbahnhersteller Märklin ist vorerst gerettet. 99,8 Prozent der 1349 Gläubiger des Unternehmens stimmten am Dienstag dem Insolvenzplan des Verwalters Michael Pluta zu und verzichteten damit auf Millionen. Die Suche nach einem passenden Investor war zuvor endgültig gescheitert.

 

Das Unternehmen soll nun aus eigener Kraft weiter gesunden. Zum Jahreswechsel erhalten die Gläubiger rund 33 Millionen Euro ihrer Forderungen von insgesamt 61 Millionen Euro. Die Banken erhalten als Hauptgläubiger mit rund 27 Millionen Euro den größten Teil der Summe.

 

Quelle: Märklin, FINANCE