Newsletter

Abonnements

Marseille-Kliniken wollen Anleihe über 15 Millionen Euro platzieren

(sap) Die Marseille-Kliniken AG will eine Unternehmensanleihe in Höhe von bis zu 15 Millionen Euro begeben. Der Bond soll eine Laufzeit von einem Jahr haben und wird mit 7,9 Prozent verzinst. Die Teilschuldverschreibungen werden nach Unternehmensangaben über die Quirin Bank im Rahmen einer Privatplatzierung institutionellen Investoren in Deutschland und Europa angeboten. Der Gesundheitsdienstleister will mit dem Emissionserlös eigenen Angaben zufolge Modernisierungsmaßnahmen in den Einrichtungen durchführen, das Wachstum im Bereich betreutes Wohnen finanzieren und sich unabhängiger von Bankfinanzierungen machen.

 

Quellen: Marseille Kliniken, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Klaue neuer CFO der Marseille-Kliniken