Newsletter

Abonnements

Mautsystemeanbieter Kapsch erlöst 49 Millionen Euro über Kapitalerhöhung

(sap) Der österreichische Mautsystemeanbieter Kapsch sammelt 49 Millionen Euro über eine Kapitalerhöhung ein. Mit diesem Schritt erhöht sich der Streubesitz des Unternehmens auf knapp 35 Prozent, wie Kapsch mitteilte. Mit dem Geld will die Firma weitere Mautprojekte und mögliche Zukäufe finanzieren. Eigentlich wollte auch der Mehrheitseigentümer Kapsch Group Beteiligungs GmbH bis zu 300.000 Aktien verkaufen, heißt es. Aufgrund der aktuellen Marktverhältnisse sei dies jedoch nicht erfolgt. Die Erste Group, die UBS und die Raiffeisen Centrobank haben die Transaktion begleitet.

 

Quellen: Kapsch, FINANCE