Newsletter

Abonnements

Orion Cable: Erst Stillhalteabkommen, dann Zerschlagung?

(mih) Dem unter einer hohen Schuldenlast ächzenden drittgrößten deutschen TV-Kabelnetzanbieter Orion droht die Zerschlagung. Die beiden Marktführer Kabel Deutschland und Unitymedia haben ihr Interesse an einer Übernahme bekundet, offenbar laufen sogar schon Verkaufsgespräche.

 

Orions Verbindlichkeiten belaufen sich auf 1,7 Milliarden Euro. Aktuell verhandelt das Unternehmen mit 50 Kreditgebern über ein Stillhalteabkommen für die größte Tochtergesellschaft Tele Columbus, auf der rund 945 Millionen Euro Schulden lasten, berichtet die FTD. Ein Großteil der Gläubiger, hauptsächlich Banken und Hedgefonds, habe bereits einem Zinszahlungsaufschub bis Ende Februar kommenden Jahres zugestimmt. Danach dürfte es zu einem Debt-Equity-Swap und einem anschließenden Verkauf von Tele Columbus oder der ganzen Orion-Gruppe kommen, erwarten Beobachter.

 

Quellen: Meedia, FTD, FINANCE