Newsletter

Abonnements

Pfleiderer sieht Rettung nahen – Neue Finanzierung vor Abschluss

Der schwer angeschlagene Holzverarbeiter Pfleiderer sieht sich kurz vor seiner Rettung. Bis Ende kommender Woche stünden die Eckpfeiler einer Neufinanzierung, teilte das Oberpfälzer Unternehmen am Freitag mit. Bis dahin gebe es eine entsprechende Übereinkunft mit den Gläubigern. Die Verhandlungen seien “getragen von dem Willen, zu einer fairen und für das Unternehmen tragbaren und zukunftsweisenden Einigung zu gelangen”, frohlockte Firmenchef Hans Overdiek. “Wir sind deshalb zuversichtlich, im Rahmen des vorgestellten Zeitplans mit allen Kreditgebern zu einer Einigung zu gelangen.”

 

Inzwischen habe sich auch die Geschäftslage des schwer verschuldeten Unternehmens gebessert. Zumindest in Deutschland schreibe das Neumarkter Unternehmen seit dem Jahreswechsel auch dank der laufenden Sanierung wieder schwarze Zahlen. An der Börse kam die Zuversicht gut an. Die Pfleiderer-Papiere legten am Freitagnachmittag acht Prozent zu und waren damit der größte Gewinner im SDax, aus dem sie demnächst absteigen.

 

Pfleiderer hatte zuletzt mit hohen Verlusten und drückenden Schulden zu kämpfen, mehr als die Hälfte des Eigenkapitals ist aufgezehrt. Als Reaktion schloss der Konzern Werke und bereitet sich Kreisen zufolge auf den Verkauf von Firmenteilen vor. Das Rettungskonzept beinhaltet Branchenkreisen zufolge einen Schuldenverzicht durch die Banken. Zuletzt waren allerdings Zweifel an den Plänen aufgekommen, nachdem Hedgefonds im großen Stil Schuldtitel von Pfleiderer aufgekauft hatten und Kennern zufolge eigene Umschuldungsvorschläge machen wollten.

 

Quelle: Reuters

 

Mehr hierzu unter:

Hedgefonds mischen im Ringen um Holzverarbeiter Pfleiderer mit

Kreise: Pfleiderer stellt Thermopal zum Verkauf

Pfleiderer will Aktionären im April Rettungskonzept vorstellen

Kreise: Pfleiderer will sich Unterstützung der Banken sichern