Newsletter

Abonnements

Porsche-Manager sollen wegen Betrugs auf die Anklagebank

Wegen milliardenschweren Kreditbetrugs sollen drei hochrangige Manager der Porsche Holding auf die Anklagebank. Nach rund einjährigen Ermittlungen erhob die Staatsanwaltschaft Stuttgart am Dienstag Anklage gegen das Trio, zu dem auch der frühere Finanzvorstand Holger Härter gehört. Bei der Umschuldung eines Zehn-Milliarden-Euro-Kredits sei gegenüber einer Bank der Liquiditätsbedarf um rund 1,4 Milliarden Euro zu niedrig angegeben worden, begründete die Behörde ihre Anklage. Auch riskante Optionsgeschäfte auf Aktien des Autobauers VW, den Porsche 2009 schlucken wollte, seien verschwiegen worden. Über die Zulassung der Anklage muss nun das Landgericht Stuttgart entscheiden.

 

Ein Porsche-Sprecher sagte, es gelte weiterhin die Unschuldsvermutung für die Beschuldigten. “Es ist eine Anklage erhoben worden, kein Urteil ergangen”, sagte der Sprecher. Die bei Gericht beantragte Anklage richtet sich außer gegen den früheren Finanzchef auch gegen zwei Abteilungsleiter im Finanzressort des Unternehmens.

 

Quelle: Reuters

FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter