Newsletter

Abonnements

Presse: Hapag-Lloyd verschiebt Börsengang

(akm) Die Börsengang-Pläne der Containerreederei Hapag-Lloyd könnten durch die Katastrophe in Japan ins Wanken gebracht werden. Zunächst ist die endgültige Entscheidung auf nächste Woche Freitag verschoben worden, berichtet die F.A.Z.. Ursprünglich wollten die Anteilseigner Tui und das Konsortium Albert Ballin in dieser Woche den offiziellen Termin für den IPO ankündigen. Dem Bericht zufolge wollen sie nun abwarten, wie sich die Lage in Fernost weiterentwickelt und vor allem, wie der Kapitalmarkt reagiert.

 

Quellen: F.A.Z., dpa-AFX, FINANCE

 

Weitere Berichterstattung:

Tui verkauft 11,33 Prozent der Hapag-Anteile an Albert Ballin-Konsortium

Börsengang von Hapag-Lloyd für Mitte April geplant