Newsletter

Abonnements

Prime Office setzt IPO aus

(akm) Die Prime Office AG hat ihren Börsengang ausgesetzt. Ursprünglich war die Börsennotierung für den 24. Juni geplant (mehr: Prime Office plant Börsennotierung am 24. Juni 2011). Aufgrund des volatilen Marktumfelds haben sich das Unternehmen, die abgebenden Aktionäre und die den Börsengang begleitenden Banken jetzt zur Aussetzung entschlossen, heißt es in der Adhoc-Mitteilung. Den Investoren, die bereits Angebote abgegeben hatten, seien keine Aktien zugeteilt worden. Prime Office prüfe derzeit die verschiedenen Handlungsmöglichkeiten.

 

Quellen: Prime Office, FINANCE

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022