Newsletter

Abonnements

ProSieben kauft eigene Aktien zurück

(sap) Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 kauft für sein Mitarbeiter-Aktienprogramm eigene Anteilsscheine zurück. Das Unternehmen werde ab sofort bis zu 2,5 Millionen seiner börsennotierten Vorzugsaktien kaufen, teilte ProSieben mit. Das entspricht Unternehmensangaben zufolge 2,3 Prozent aller Vorzugstitel. Das Aktienkapital des Medienkonzerns teilt sich in Vorzugs- und Stammtitel, wobei letztere stimmberechtigt sind und den Finanzinvestoren KKR und Permira gehören. Die Beteiligungsfirmen wollten ihre Mehrheit Eigner-Kreisen zufolge eigentlich noch in diesem Jahr über die Börse versilbern. Wegen des stark gefallen Aktienkurses sind die Pläne allerdings erst einmal verschoben worden. Seit dem Höchststand im Februar haben die Papiere die Hälfte ihres Werts eingebüßt. Lesen Sie hierzu auch: ProSiebenSat1 vor Verkauf? und Permira will sich doch noch nicht von ProSiebenSat.1 trennen.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022