Newsletter

Abonnements

RWE will zusätzlich bis zu 2 Milliarden Euro an Hybridkapital aufnehmen

(sap) Der Energiekonzern RWE will zusätzlich zu den am Vortag beschlossenen Eigenkapitalmaßnahmen noch Hybridkapital aufnehmen. Bis Ende nächsten Jahres sollen so bis zu 2 Milliarden Euro eingenommen werden, sagte Finanzvorstand Rolf Pohlig am Dienstag in einer telefonischen Analystenkonferenz.

Hybridanleihen sind eine Mischform von Eigen- und Fremdkapital. Der Versorger hatte bereits im September vergangenen Jahres eine Hybridanleihe in Höhe von 1,75 Milliarden Euro begeben. Es war damals die erste in der Unternehmensgeschichte des Stromkonzerns. Lesen Sie hierzu auch: RWE begibt erste Hybridanleihe in der Unternehmensgeschichte.

Gestern hatte der Energiekonzern zudem angekündigt, durch eine Kapitalerhöhung und den Verkauf von im eigenen Besitz befindlichen Anteilsscheinen rund 2,5 Milliarden Euro einsammeln zu wollen. Mehr hierzu unter: RWE plant Kapitalerhöhung und Aktienverkauf. Damit sollen die hohe Schulden von aktuell über 30 Milliarden Euro reduziert werden.

 

Quellen: Dow Jones, FINANCE

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022