Newsletter

Abonnements

Schaeffler-Rating wird hochgestuft

S&P hat Schaeffler im Rating auf B+ hochgestuft.
Schaeffler

Standard&Poor’s (S&P) hat das langfristige Rating des Automobilzulieferers Schaeffler von B auf B+ erhöht. Ebenso erhöhte die Ratingagentur die Ratings der vorrangigen Schuldtitel um ein Notch auf B+. S&P begründete den Schritt unter anderem mit der erfolgreichen Refinanzierung des Bankdarlehens über 7,7 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2012. Schaeffler habe sein Liquiditätsprofil dadurch signifikant gestärkt, das Schuldenfälligkeitsprofil verlängert und seine Finanzierungsquellen diversifiziert.

Hohe Zinsen drücken auf den Gewinn

Das Upgrade sei zudem eine Folge der robusten Geschäftsentwicklung von Schaeffler. Trotz eines schwierigen makroökonomischen Umfeldes erwartet die Ratingagentur eine angepasste Ebitda-Marge von etwa 20 Prozent und somit auf Höhe des Vor-Krisen-Niveaus. Zudem sei ein leicht positiver freier Cashflow aus laufenden Geschäftstätigkeiten in den Jahren 2012 und 2013 zu erwarten. Dennoch bleibe die Ebitda-Geldumschlagsdauer wegen hoher Investitionsausgaben und hoher Zinszahlungen gering.

Um weiter hochgestuft zu werden, müsste Schaeffler jedoch deutlich Schulden abbauen und den freien Cashflow stärken. Dazu habe Schaeffler aber unter der gegebenen Kapitalstruktur in näherer Zukunft nur begrenzte Möglichkeiten.

alina.bartscher[at]finance-magazin.de

Info

Mehr zu dem familiengeführten Automobilzulieferer lesen Sie auf unserer Themenseite zu Schaeffler.

Unternehmen