Newsletter

Abonnements

SGL Carbon: Moody’s hebt Ratingausblick an und Susanne Klatten stockt Anteil auf

(sap) Die Ratingagentur Moody’s hat den Ratingausblick des Grafitspezialisten SGL Carbon von negativ auf stabil gesetzt. Der Grund sei Fortschritte in der Geschäftsentwicklung des Wiesbadener Konzerns, begründete die Agentur diesen Schritt. Das langfristige Kreditrating beließ Moody’s jedoch bei Ba2. Die Ratingagentur hatte im November 2009 ihren Ratingausblick auf negativ gesenkt. Moody’s geht davon aus, dass SGL auch in den kommenden Quartalen eine schwungvolle Geschäftsentwicklung haben wird, da unter anderem die Nachfrage aus der Stahlindustrie wieder robust wachse. Zudem gebe es erste Anzeichen dafür, dass in der Aluminiumindustrie 2011 und 2012 wieder mehr investiert werde.

 

Zudem hat die Quandt-Erbin und BMW-Aktionärin Susanne Klatten ihre Beteiligung an SGL Carbon erhöht. Ihre Investmentgesellschaft Skion habe bei SGL die Schwelle von 25 Prozent überschritten und am 11. Mai 26,98 Prozent der Stimmrechte gehalten, teilte das MDax-Unternehmen am Mittwoch mit. Innerhalb der kommenden zwölf Monate wolle die Beteiligungsgesellschaft der Großaktionärin zudem Wandlungsrechte auf SGL-Aktien ausüben, wodurch die Beteiligung dann auf rund 29 Prozent steigen werde. Eine Komplettübernahme ist aber einem Skion-Sprecher zufolge momentan nicht geplant. Der Autobauer Volkswagen plant eigenen Angaben zufolge derzeit keine Aufstockung seines Anteils an dem Carbonhersteller.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

VW steigt bei SGL Carbon ein

SGL Carbon verlängert syndizierten Kredit vorzeitig

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022