Newsletter

Abonnements

SGL Carbon platziert Wandelanleihe über 240 Millionen Euro

 

Die SGL Carbon SE hat eine nicht nachrangige und nicht besicherte Wandelschuldverschreibung in Höhe von 240 Millionen Euro platziert. Die Wandelanleihe wird 2018 fällig und läuft insgesamt fünf Jahre und neun Monate. Der anfängliche Wandlungspreis wurde Unternehmensangaben zufolge auf 44,1022 Euro festgesetzt. Dies entspricht einer Prämie von 30 Prozent auf den Referenzkurs von 33,9248 Euro. Der halbjährlich nachträglich zahlbare Kupon wurde auf 2,75 Prozent p.a. festgesetzt. Der Wiesbadener Grafitelektroden- und Carbonfaserhersteller will die Einbeziehung der Wandelanleihe in den Handel im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse zu beantragen, allerdings sei die Emission jedoch nicht abhängig von dieser Einbeziehung, betont das Unternehmen. Commerzbank, Deutsche Bank und Morgan Stanley begleiten die Platzierung der Wandelanleihe als Joint Bookrunner und Joint Lead Manager. LBBW und RBS agieren als Co-Lead Manager.

Mit dem Erlös will SGL unter anderem den Kauf der Fibras Sintéticas de Portugal SA (Fisipe) finanzieren. Zudem sollen damit auch die lokalen Produktionskapazitäten für den chinesischen Graphitelektrodenmarkt erweitert werden.

 

FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter