Newsletter

Abonnements

SNB senkt im Kampf gegen starken Franken die Zinsen

Die Schweizer Nationalbank (SNB) senkt im Kampf gegen den starken Franken mit sofortiger Wirkung ihre Zinsen. Ab sofort strebt die Nationalbank einen Dreimonats-Libor so nahe bei Null wie möglich an und verengt ihr Zielband für den Dreimonats-Libor auf null bis 0,25 Prozent, wie die Notenbank am Mittwoch bekanntgab. Zuletzt hatte das Zielband bei Null bis 0,75 Prozent gelegen. Gleichzeitig wird sie die Liquidität am Schweizer-Franken-Geldmarkt über die nächsten Tage massiv erhöhen, hieß es weiter. „Die Nationalbank betrachtet den Schweizer Franken zurzeit als massiv überbewertet. Die gegenwärtige Frankenstärke bedroht die Wirtschaftsentwicklung und erhöht die Abwärtsrisiken für die Preisstabilität in der Schweiz“, hieß es.

 

Quelle: Reuters

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022