Newsletter

Abonnements

Solar Millennium meldet Insolvenz an

(sar) Der Kraftwerksentwickler Solar Millennium aus Erlangen hat heute am Amtsgericht Fürth Insolvenzantrag gestellt. Zuvor hatte das Unternehmen mitgeteilt, dass sich der Verkauf der Großprojekte in den USA an Wettbewerber Solarhybrid bis 2012 verzögern würde.

Auch ein aktuelles Großprojekt, der Bau eines Solarkraftwerks in Südspanien, droht Berichten zufolge zu scheitern. Solar Millennium schloss laut Reuters mit Wirkung zum 20. Dezember den aufgelegten öffentlichen Fonds zur Finanzierung des Projektes. “Beide Transaktionen hätten über den aktuellen Liquiditätsbedarf hinaus Mittel generiert, die die Basis für eine Weiterentwicklung der Gesellschaft gelegt hätten”, teilte das Unternehmen mit.

Die Aktie von Solar Millennium fielen nach kurzer Wiederaufnahme des Handels um 63 Prozent auf 0,40 Euro. Der ehemalige CFO des Unternehmens Oliver Blamberger hatte sein Amt bei Solar Millennium Ende August niedergelegt. Noch im Mai hatte er im Interview mit FINANCE-TV gesagt, das Unternehmen wolle seine Risiken reduzieren und mehr Projekte gleichzeitig stemmen, um so den Einfluss einzelner Projektverzögerungen zurückzudrängen.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

Lesen Sie auch:

Solarhybrid übernimmt US-Projektgesellschaften von Solar Millennium

+ posts
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022